Scheißegal – nichts hören, nichts sehen, nichts sagen

11. November 2017 1
424 Hits
2

Wie es Wolfgang Petry bereits besungen hat, scheint genau das die Einstellung zu sein, die momentan gegenüber unserer nicht veränderten Situation zu herrschen scheint.
Wir haben das Haus jetzt bereits 2 Jahre, der Wasserschaden ist Ende Januar 2016 entstanden. Das uns zuerst entgegengebrachte Verständnis von Seiten unserer Finanzierungsbank (Volksbank) und der dazugehörigen Immobilienfirma, ist, seit der letzten Rückfrage Anfang 2017, verpufft. Trotz unserer Informationen über den Stand der Dinge, kommt von allen Seiten nichts, außer Stillschweigen. Hier wurde eine Verkaufsprovision von 7,14 Prozent kassiert, die Bank verdient an der Finanzierung, aber von Betreuung nach dem Kauf haben wir in diesem Jahr nichts gemerkt.
Die Probleme sind bekannt, denn alle Seiten haben sich die Wasserschäden vor Ort nach Entstehung angesehen und uns gesagt, wenn wir Hilfe benötigen, sollen wir uns melden. Das haben wir getan, aber keine Rückmeldung mehr erhalten. Zumal wohl auch unser Blog mitgelesen wird, und spätestens hier steht der aktuelle Stand.

Nach dem zweiten Gutachtertermin, haben wir nichts mehr gehört. Wir hatten noch einige Rückfragen, auch diese sind bis heute nicht beantwortet.
Hier kann ich nur wieder sagen: „Deutsche Mühlen mahlen langsam“ und „Recht haben und Recht bekommen“ sind zwei unterschiedliche Dinge.
Die Klage wird enorm in die Länge gezogen, da u. a. der Schwarze Peter für den bekannten Wasserschaden im Schlafzimmer (Versicherungsschaden Gegenseite), an die Handwerker weitergegeben wurde. Hier ist nicht ganz klar, wer für die Dämmung des reparierten Regenrohrs zuständig war.
Wir wussten nicht, dass wohl laut Gegenseite unser Handwerker das mitmachen sollte, geschweige denn, von der Versicherung dafür bezahlt worden ist. „Handwerker“ sind so ein Thema für sich, da haben wir positive und negative Erfahrungen gesammelt. Dazu steht aber bereits einiges in den letzten Beiträgen.

Mittlerweile haben wir mit einem Schutzanstrich das Kinderzimmer und Schlafzimmer gestrichen. Vorher den Schimmel entfernt und neu tapeziert, so dass hier ohne Gesundheitsrisiko gewohnt werden kann. Leider ist das in den unteren Büros, ohne Außenabdichtung, nicht so ganz einfach.
Wir wollten bereits Mitte des Jahres die beiden Büros, inkl. Abdichtung von Außen, reparieren lassen. Hierfür haben wir uns von einigen Fachhandwerkern (z.B. von Isotec) Kostenvoranschläge machen lassen. Jeder hat komischerweise sofort gesagt, dass die Feuchtigkeit von außen kommt. Der beauftragte Gerichts-Gutachter konnte das bis heute nicht feststellen. Weiterhin warten wir auch heute noch auf den dritten Gutachter-Termin.

Leider wurden die geplanten Reparaturen zunichte gemacht, da wir im laufenden Prozess, auf Anraten unseres Rechtsanwaltes, nichts an den beanstandeten Zimmern reparieren dürfen. So können wir nun die seit 2 Jahren benötigten Büros immer noch nicht nutzen.
Vor einigen Monaten haben wir von unserem RA erfahren, dass von der Gegenseite (Ex-Eigentümer) auch noch Prozesskosten-Hilfe beantragt, und inzwischen genehmigt wurde.
Hier fragen wir uns, wo ist das ganze Geld vom Hausverkauf geblieben? Oder kann das tatsächlich jeder ohne Weiteres beantragen?

Um nochmal alles haargenau darzulegen, wird momentan eine Video-Reportage gedreht. Hier werden alle Daten, Zahlen und Fakten offen gelegt, so dass sich jeder sein eigenes Bild von der Misere bilden kann.

Sind wir trotzdem glücklich?
Natürlich, denn ich habe die beste Frau an meiner Seite, mit der ich jeden Weg gehen würde. Wir machen das Beste aus unserer Situation und fühlen uns trotzdem total wohl in Schwalmtal. Das liegt zum einen an den supernetten Nachbarn und Menschen hier, und zum anderen fühlt man sich hier total entschleunigt, weit weg vom Großstadt-Stress. Ich merke das besonders abends auf dem Weg nach Hause. Es ist, als würde ich in den Urlaub fahren. Was es hier alles zu erleben gibt, sowie Erfahrungen/Tipps, z. B. von Restaurants, gibt es bald in einer Extra-Kategorie (TIPPS).

Wir hoffen auch, dass es mit der Kinderplanung bald klappt. Dann wird es zwar etwas enger hier zugehen, weil das Kinderzimmer momentan als Büro genutzt wird, aber dann muss irgendwann ein Plan B her, da wir ja von 5 Zimmern nur 3 nutzen können.

Aber zurück zum (Alb)Traumhaus. Seit der Blog besteht, haben wir unzählige Rückmeldungen, auch von der Presse / TV, und Tipps erhalten.
Unser Ziel war es, Menschen vor einem Hauskauf und der Finanzierung, ein bisschen zu sensibilisieren. Infos, Infos, Infos … Je mehr man über ein Haus erfahren kann umso besser. Wir empfehlen auf jeden Fall einen Gutachter hinzuzuziehen. Hier auf die Google-Rezensionen (Bewertungen) achten, und nicht aufs Geld. Sonst zahlt man hinterher an nicht festgestellten Mängeln drauf.
Auch wenn leider heutzutage immer noch das Motto zählt „Geiz ist Geil“, kann man nicht verlangen, für gute Qualität einen Schnäppchenpreis zu bezahlen. Ich erlebe das jeden Tag. Kunden zahlen z.B. für ein Schnitzel und erwarten dafür Qualität von einem 100-fach so teuren Wagyu-Steak. (Ja, ich koche gerne 😉 )
Wir haben das mit unserem Gutachter vor dem Hauskauf am eigenen Leib erfahren. Also, hier nicht sparen !!!

Mittlerweile könnten wir mit all dem Erlebten ein ganzes Buch füllen. Vielleicht passiert das auch noch, da eine Autorin alles mit verfolgt und festhält. Der TV Sender der über unser Haus berichten wollte ist leider abgesprungen.
Wahrscheinlich war die Story nicht Tränenreich genug.
Unser Blog sollte eigentlich alle 14 Tage mit einem Beitrag gefüllt werden, leider sind wir beruflich so eingespannt, dass die Zeit oft fehlt. So werden die Beiträge halt immer umfangreicher als geplant.

Da wir beide unheimliche Technik-Freaks sind, haben wir uns natürlich auch mit Haus-Automation beschäftigt und einiges davon schon umgesetzt. Da das Thema sehr umfangreich ist, richten wir noch eine extra Kategorie dafür ein und berichten dort über den aktuellen Stand, und die ein oder andere Panne, die dabei passiert ist. Wie verbindet man das Heimkino mit Amazon Alexa und Homematic IP?
Nicht ganz so einfach, aber jetzt funktioniert alles sprachgesteuert und über eine App.

Ansonsten geht es in kleinen Schritten weiter, aber immerhin geht es weiter. Think positive.
Der Garten ist fast fertig gestaltet, aber bedingt durch das Wetter, kann hier erst nächstes Jahr der Rest erledigt werden. Die Koi-Haltung ist nicht ganz so einfach und leider sind auch schon ein paar von uns gegangen.
Die Keller-Bar und der Proberaum sind schon mehrfach eingeweiht worden, denn hier finden wir die nötige Ablenkung beim gemeinsamen Hobby Musik.

Sorry nochmal an alle Musikfreunde, mit denen ich Gesangsaufnahmen machen wollte. Wie Ihr hier lesen könnt, sind uns bezüglich der unteren Büros, von dem eins mein Musikstudio wird, immer noch die Hände gebunden.
Ich habe Euch nicht vergessen, und mit dem einen oder anderen auch schon mehrfach persönlich gesprochen.

Was wir bisher trotzdem schon geschafft haben, seht Ihr auf den Bilder im Vorher / Nachher Vergleich.

Das war es erst mal aus unserem (Alb)Traumhaus, bis zum nächsten Post.

Wasserschaden Schlafzimmer
Wasserschaden Regenablauf SZ
André

Nacktes unisoliertes Rohr hinter der jetzigen Trockenbauwand. Welcher Handwerker hat hier geschlampt.

Unsere Kellerbar
King Peppers Music Bar 1
André
King Peppers Music Bar 3
André

Diesen Traum haben wir uns schon erfüllt. Seitdem wird kräftig musiziert.

Über den Autor

André

Das Licht erblickte ich 1972. Nach einer kreativen Ausbildung zum Mediengestalter, bin ich durch Zufall in die Autovermietung gerutscht. Der Job ist bis heute mein Traumberuf geblieben und ich gehe nach wie vor jeden Morgen mit einem Lächeln ins Büro, auch wenn es zwischendurch mal ein paar Ausflüge in andere Berufe gab (TV Moderator, Klimatechniker, Pizza Fahrer). Mein Hobby, die Musik habe ich vor 16 Jahren zum 2ten Beruf gemacht und lernte dadurch auch meine Traumfrau kennen mit der ich seit 2014 glücklich verheiratet bin. Mit keiner Anderen würde ich durch Dick und Dünn gehen und unseren gemeinsamen Traum leben wollen.

Kommentare
  • Naninka#1

    12. November 2017

    Gerichtskostenbeihilfe bekommen oder nicht, das ist abhängig vom aktuellen Gehalt, nicht von eventuellen Rücklagen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Naninka Antworten abbrechen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *