Besichtigung 2 – Erste Mängel

385 Hits
0

Nachdem wir schon einiges über Gebrauchthäuser gehört und auch in den bekannten TV-Sendern gesehen hatten, wollten wir uns absichern.
Meine Ma suchte daraufhin einen Gutachter aus, der uns bei dem zweiten Besichtigungstermin begleiten sollte.

Diesmal inspizierten wir das Haus ganz genau, und da es uns nach wie vor sehr gut gefiel, machten wir auch direkt Um- und Ausbaupläne.

Im Kinderzimmer stellten wir an der Wand zum Fenster einen Wasserfleck fest. Hier vermutete der Gutachter, dass die Jalousien-Kästen undicht sind.
Da wir eh vorhatten, auf elektrische Jalousien umzurüsten und die Kästen aus „Energie-spar-technischen“ Gründen dämmen wollten, sahen wir das nicht als großes Problem an.

Das Gästezimmer im UG sollte letztendlich Jessy’s Büro werden. Durch das große Fenster kommt genug Licht hinein und deshalb war es als ihr Büro einfach ideal.
Die Wasserränder im Bodenbereich und den Wasserfleck an der Wand zur Haus-Straßenseite rührten von einem ehemaligen Wasserrohrbruch.
Man sagte uns, die Beseitigung könnte man durch Reparatur-Rechnungen belegen. Der Gutachter konnte mit seinem Messgerät auch keine Feuchtigkeit in den Wänden feststellen.
Also alles soweit gut.

Auch im Vorratskeller (später gedacht als Probe-Raum, um mal so richtig laut und ohne Rücksicht auf Verluste Musik machen zu können) sahen wir in der Ecke zur Terrasse hin,
von der Decke bis runter zum Boden eine merkwürdig dunkle Stelle. Hier schien die Wand feucht zu sein, da bereits Schimmelflecken zu sehen waren.
Der Ex-Eigentümer wollte einen Sachverständigen zur Ermittlung der Ursachen beauftragen und anschließend für die sachgemäße Beseitigung sorgen.
Das bekamen wir später auch noch einmal schriftlich über den Immobilen Makler per E-Mail zugesagt.
Top. Weiter ging’s.

Den Setz-Riss in der Hausfassade und die undichten Garagendächer fielen dem Gutachter sofort auf. Hier sollte noch eine Kosteneinschätzung eines Handwerkers
und eines Architekten erfolgen.

Auf den aktuellen Wasserschaden im Schlafzimmer und dem darunter liegenden Keller, wurden wir direkt hingewiesen.Dieser sollte fachmännisch beseitigt werden,
so dass wir mit einem guten Gefühl nach der Besichtigung heim fuhren.

Wir reden von einem Haus das 1980 gebaut wurde. Ein paar Jährchen hat es also auf dem Buckel. Steht aber, wie man so schön sagt, in der Blüte seines Lebens. 😉
Und der Blick … ach es ist einfach traumhaft! Wir warteten gespannt auf das Gutachten und eine Nachricht zu den gefundenen Punkten.
Voller Freude öffneten wir das (Wert) Gutachten und bekamen nochmals die Bestätigung, dass der Kaufpreis nicht den Wert des Hauses übersteigt.
Mittlerweile hatten wir auch die Kosteneinschätzung für die Garagendächer und den Riss in der Wand.

Die Verwalterin des Ex-Eigentümers schlug daraufhin eine Kaufpreisminderung vor und da wir ein gutes Gefühl hatten, ist die Entscheidung FÜR DAS HAUS gefallen.

Moment mal… haben wir da wirklich die Entscheidung getroffen ein Haus zu kaufen? – Ernsthaft??? Das mussten wir selbst erst einmal realisieren, aber dann: Juhuuu,
endlich unser eigenes Haus!
Wir sahen uns schon bildlich im Sonnenuntergang auf der Terrasse sitzen, mit Freunden grillen, Jam-Session´s im Partykeller halten und mit den zukünftigen Kindern
im Garten spielen. Damit uns dieses Mal nicht wieder jemand das Haus vor der Nase wegschnappt, unterschrieben wir beim Makler eine Reservierung für das Haus.
Dann stand mal wieder der Gang zur Bank an.

Wasser...
Beitragsbild Besichtigung 2
Über den Autor

André

Das Licht erblickte ich 1972. Nach einer kreativen Ausbildung zum Mediengestalter, bin ich durch Zufall in die Autovermietung gerutscht. Der Job ist bis heute mein Traumberuf geblieben und ich gehe nach wie vor jeden Morgen mit einem Lächeln ins Büro, auch wenn es zwischendurch mal ein paar Ausflüge in andere Berufe gab (TV Moderator, Klimatechniker, Pizza Fahrer). Mein Hobby, die Musik habe ich vor 16 Jahren zum 2ten Beruf gemacht und lernte dadurch auch meine Traumfrau kennen mit der ich seit 2014 glücklich verheiratet bin. Mit keiner Anderen würde ich durch Dick und Dünn gehen und unseren gemeinsamen Traum leben wollen.

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder *